Klima

Die 46 RUMBA-Einheiten, die 2019 in RUMBA zusammengeschlossen waren, verursachten rund 37'200 Tonnen an Treibhausgasemissionen (CO2-Äquivalente). 49 % waren dabei auf die Flugreisen, 22 % auf den Wärmeverbrauch und 16 % auf den Stromverbrauch zurückzuführen. Gegenüber 2006 sanken die absoluten Treibhausgasemissionen um rund 30 %.

Treibhausgasemissionen

Die Bundesverwaltung nimmt ihre Verantwortung zur Minderung des Treibhauseffekts wahr. Am 3. Juli 2019 hat der Bundesrat das «Klimapaket Bundesverwaltung» verabschiedet. Er hat den RUMBA angeschlossenen Teil der Bundesverwaltung damit beauftragt, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 50 % gegenüber 2006 zu reduzieren. Die Treibhausgasemissionen ab 2020 müssen vollständig kompensiert werden. Die Bundesverwaltung nimmt damit ihre Vorbildfunktion zur Reduktion der Treibhausgasemissionen sowie zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung von erneuerbaren Energien verstärkt war.

Die Klimaziele in der Bundesverwaltung konkretisiert der Bundesrat mit den Zielen für die RUMBA-Periode 2020–2023. Bis 2023 sollen die absoluten Treibhausgasemissionen der bei RUMBA angeschlossenen Verwaltungseinheiten gegenüber 2020 um 9 % reduziert werden.

https://www.rumba.admin.ch/content/rumba/de/home/themen/klima.html